Installation & Inbetriebnahme

DET-Soft ist eine von ADEC Technologies entwickelte Windows-basierte Software. Sie dient zur Erleichterung bei der Planung, Detektor-Inbetriebnahme und zur Fehlersuche in Installationen, wo TDC Verkehrsdetektoren im Einsatz sind. Die einfach zu bedienende Software benötigt Microsoft .NET 2.0, die heutzutage auf fast allen Windows-Rechnern vorinstalliert ist. Die Software arbeitet reibungslos in Kombination mit dem USB-IF485 Interface, welches den PC mit dem RS-485-Bus verbindet, an welchem ein oder mehrere TDC-Detektoren mit der Streckenstation angeschlossen sind. Die DET-Soft ist kostenlos mit dem Kauf des USB-IF485 Interface (Artikel #12501) erhältlich.

Das Inbetriebnahme-Verfahren ist die wesentliche Aufgabe der DET-Soft Software. Sie bietet ein einfaches und geführtes Vorgehen, um alle Modelle von TDC-Detektoren für die bestmögliche Leistung zu konfigurieren. Darüber hinaus speichert es die während der Konfiguration bestimmten Detektoreinstellungen, damit diese den messquerschnittbezogenen Dokumentationen hinzugefügt werden können.

Die Statistikansicht erlaubt dem Installateur/Techniker die Verkehrsdaten der angeschlossenen Detektoren in Echtzeit anzuzeigen. Zusätzlich errechnet sie automatisch die aktuelle Durchschnitts-Geschwindigkeit und stellt jeden Fahrzeugtyp graphisch dar. Sie bietet grundlegende Kommunikation-Statistiken, um potentielle Verdrahtungsfehler zu lokalisieren und zeichnet alle Daten in einer einfachen Text-Log-Datei auf, die mit jedem Texteditor geöffnet und eingesehen werden können. Die Log-Datei kann auch im Log-File-Visualizer verwendet werden, ein praktisches Tool um statistische Daten von bis zu einer Woche zu visualisieren.

Detaillierte Informationen zur internen Funktionsweise des Detektors können mittels Detektor-Parameterliste und der Diagrammansicht (Ansicht der Analogsignale) angezeigt werden. Dort sind die Änderungen von ausgewählten Signalen - wie zum Beispiel PIR-Sensoren, Ultraschall-Distanzmessung usw. in Echtzeit und ersichtlich. Die Parameterliste zeigt alle einstellbare und nicht veränderbare Parameter, einschliesslich des Ultraschall-Status (für TDC3 Modelle), die Einzelbildkamera-Konfiguration (für TDC4 Modelle) und die Montage-Geometrie des Detektionsbereiches (TDC1).

Der Sniffer ist ein sehr hilfreiches Werkzeug „zum Mithören“ der Kommunikation zwischen der Streckenstation und den Detektoren. Er decodiert und zeigt parallel dieselben Ereignisse, wie die der Streckenstation, auf. Der wesentliche Unterschied dabei ist, dass bei dieser Vorgehensweise die DET-Soft nur passiv die Kommunikation auf dem RS 485-Bus mithört. Sie hilft unterstützend vor allem beim Diagnostizieren von Problemen der Daten-Kommunikation, z. B. zur Identifizierung von verlorenen Daten-Paketen usw.

Unterzentralen, die ADECs remote site access protocol implementiert haben, erlauben einen Zugriff auf die Detektoren über DET-Soft, als wären die Detektoren lokal mit dem PC verbunden, über die die DET-Soft ausgeführt wird. Die Verbindung ist mit TCP/IP v4 aufgebaut und benötigt einen direkten oder einen via ein VPN-verbundenes Sub-net Zugriff. Über diese Verbindung können Parameter überprüft, Firmware in die Detektoren aufgespielt und andere Funktionen ausgeführt werden, die helfen Wartungskosten zu reduzieren.

Installateure/Techniker sind heutzutage mit einer Vielzahl von Software verschiedener Hersteller konfrontiert. Jede dieser Software hat seine Eigenarten und Arbeitsmethodik, wobei Hersteller oft davon ausgehen, dass ihre Software-Lösung die einzige ist, mit der die Installateure/Techniker arbeiten müssen. Wir bei ADEC Technologies haben diese Bedenken ernst genommen und haben eine ausführliche, kontextsensitive Hilfefunktion in der DET-Soft implementiert. Damit sind an jedem Punkt in der Software, weitere Informationen - einfach durch Drücken der Funktionstaste "F1"- ersichtlich. Mittels „F1“ öffnet sich ein Fenster mit leicht verständlichen Informationen direkt zum entsprechenden Thema.